Schon zeitig in der Früh trafen wir Männerchörler uns am 13. Oktober vor dem Probelokal. Gemeinsam mit unseren Frauen fuhren wir mit dem Busunternehmen Haueis ins benachbarte Allgäu. Bei einem Zwischenhalt in der Fidelisbäckerei in Wangen stärkten wir uns bei einem ausgiebigen Frühstück für einen Besuch in der Adrian-Manufaktur - "Vom Fass". Dort gab es zur Einführung einen 4D Film über die Geschichte der Manufaktur. Im Anschluss folgte eine interessante Führung, in der wir über die verschiedensten Erzeugnisse aus Äpfeln informiert wurden und die durch schmackhafte Kostproben verfeinert wurde. Natürlich durfte ein Ständchen im beeindruckenden, bunt beleuchteten Gewölbekeller nicht fehlen. Danach ging die Busfahrt weiter nach Hefigkofen, wo wir zu Mittag aßen. Unser nächstes Ziel war dann das Dornier-Museum in Friedrichshafen, mit freier Besichtigung. Um ca. 18.00 Uhr fuhren wir zurück ins Ländle und ließen im Löwen in Nofels den Tag bei Essen, Trinken und Gesang gemütlich ausklingen. Ein wirklich gelungener Ausflug! 

 

 

Der Männerchor Schlins Röns nahm auch 2018 wieder beim Umzug in Schlins und Schnifis teil. Als Mönche zogen die Sänger mit ihrer „Schwester Judith“ (Chorleiterin) durch die Straßen und konnten bei bestem Wetter die zahlreichen Besucher mit Getränken, Zückerle und „Beichtgelegenheiten“ verwöhnen.

Wir bedanken uns bei den Organisatoren in Schlins und Schnifis und sind in 2 Jahren wenn in Schlins wieder Umzug ist sicherlich dabei!

 

Einen Höhepunkt des Vereinsjahres stellte der dreitägige Ausflug zum Chorfestival “Feuer und Stimme” in den Lungau dar.

Bei diesem Festival kommen mehr als 1000 Sänger aus ganz Österreich und Europa zusammen. Neben Aufführungen, Bergmesse, Kirchenkonzert und Festumzug blieb dennoch genügend Zeit gemeinsam zu feiern und zu singen.

Am Samstag, den 16.12. besuchte der Männerchor Schlins-Röns das Sozialzentrum in Satteins. Mit traditionellen und modernen Weihnachtsliedern gestalteten wir diesen Nachmittag zur Freude aller Bewohnerinnen und Bewohner. Anschließend wurden wir noch mit Kaffee und Kuchen verwöhnt.
Wir möchten uns recht herzlich bei den Verantwortlichen bedanken und wünschen allen frohe Festtage!

 

 Der Männerchor Schlins-Röns präsentierte sich am 13.5.2017 beim Muttertagskonzert nicht nur im neuen Outfit, sondern auch bunt gemischte Chorliteratur unter dem Motto „Love is in the air“. 

Nach 30 Jahren hat sich der Männerchor durch tatkräftige Unterstützung der Gemeinden Schlins und Röns neu eingekleidet der neue Anzug wurde beim Konzert das erste Mal vorgestellt. 

Im voll besetzten Wiesenbachsaal führte Christoph Dingler auf seine eigene, sehr humoristische Art gekonnt durch das Programm. 

Chorleiterin Judith Moosbrugger forderte von ihren Sängen einiges ab, ob beim „La Montanara“ oder „Ich hab das Fräul’n Helen baden sehn“ über „Küssen verboten“ von den Prinzen bis hin zu Andre Hellers „Wie mei Herzschlag g’herst zu mir“.  „Weud’s a Herz hast wie a Bergwerk“ gab dem Bass Alfred Muther die Gelegenheit seine solistischen Qualitäten zu zeigen.

Für Abwechslung war also den ganzen Abend über gesorgt mit Ohrwürmern wie „Wo der Wildbach rausch“ oder „Wild’s Wasser“ von den Seern über „Marmor Stein und Eisen bricht“ bis hin zu „Ramona“ oder „Santa Maria“ sangen sich die 26 Sänger in die Herzen des Publikums. 

Mit Franz Stachniß (Keyboard), Christian Spiegl (Gitarre), Hubert Müller (Kontrabass) und Martin Schneider (Akkordeon) hatte man eine perfekte Begleitband engagiert die bis auf Martin Schneider aus eigenen Reihen besetzt wurde. 

Vor der Halbzeitpause ehrte Obmann Markus Rigo den Fähnrich Richard Wanger für 50 Jahre Männerchor Schlins Röns und überreichte ihm die Ehrenmitgliedschaft des Vereines. Nach dem Konzert wurde man durch das „Trio handgmacht“ bestens unterhalten und im festlich geschmückten Saal ließ man den Abend gebührend ausklingen.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und freuen uns, sie bei unseren kommenden Veranstaltungen wieder begrüßen zu dürfen.

Seite 1 von 4

© 2017 GESANGVEREIN EINTRACHT SCHLINS-RÖNS